Kurse und Seminare



1 - Tagesseminar / 7 Stunden

Refresher des Fußseminares

Dieses Seminar wird für Physiotherapeuten angeboten, die schon einmal das 3 Tagesseminar des Fußkurses, siehe unten, besucht haben. Es wird kurz die Theorie wiederholt und an einem bis fünf Monate alten Säugling die therapeutischen Bewegungsabläufe demonstriert, ca. 1 1/2 Stunden. Dann werden die Ausgangsstellungen zur Dehnung untereinander nachvollzogen und geübt: ca. 1 Stunde, z.B. der Abduktions- Derotationsgriff zur subtalaren Korrektur.  Nach 3 Stunden werden die Kinder einbestellt.
Das Hauptaugenmerk wird auf die Behandlung gelegt.  Für jedes Kind wird 1 Stunde Zeit genommen. Die Kinder werden von den Teilnehmern einbestellt und vorgestellt. Natürlich können es auch cerebralparetische Kinder sein. Das Buch "Der kleine Fuß ganz groß" ist das Skript für den Kurs. Zusätzliche Artikel als PDF werden den Teilnehmern im Vorhinein von der Organisation zugesandt.
Von 10 Uhr bis 17 Uhr, 

Teilnehmeranzahl: Ab 10 Personen, unbegrenzte Teilnehmeranzahl
Eine Matte pro Teilnehmer
Bethelpuppen 
Binden s.u.
Leinwand oder weiße Wand
Beamer, Laptop
Bitte zur Demonstration einen gesunden Säugling bis 5 Monate einbestellen, ca. 1 Stunde nach Beginn des Kurses, ca. 11 Uhr.
 



1 –Tageseminar | 7 Stunden

Die sensomotorische Entwicklung

In diesem Seminar wird die sensomotorische Entwicklung des Kindes im ersten Lebensjahr unter dem Aspekt von "Maria Montessori" und "Emmi Pikler" beschrieben.
Es wird die eigenständige, genetisch veranlagte Bewegungsentwicklung des Kindes im ersten Lebensjahr gezeigt, wie sie sich ohne fremde Hilfe gesetzmäßig entwickelt. Es werden, durch Powerpoint, die Bewegungsabläufe in der Rücken-, der Bauch-, und der Seitenlage dargestellt.
Lassen sich daraus Kriterien für Diagnostik und Therapie ableiten? 
Gibt es Störfaktoren der selbstständigen Entwicklung?
Welche Bewegungsabläufe werden durch Babygeräte verhindert?
Wie zeigen sich die Störfaktoren in der Bewegungsentwicklung? 
Ist auf dem Po vorwärts rutschen genetisch verankert?
Gibt es Konsequenzen für Diagnostik und Therapie? 
Kann die normale Bewegungsentwicklung hilfreich unterstützt werden?
Besprechung des Untersuchungsbogen.

Es werden die grundlegenden Bewegungsabläufe, durch Eigentraining auf dem Boden, nachgespürt. Bitte Trainingsanzüge und Decken mitbringen. 
Dieses Seminar dauert ca. 7 Stunden
und vermittelt
- die gesunde Bewegungsentwicklung in Rücken-, in Bauch- und in Seitenlage mit  
   Konsequenzen für Diagnostik und Therapie.

- Diagnostik anhand des Untersuchungsbogens s. Veröffentlichungen.

- Grundlagen zur Behandlung von Behinderungen.
 
Dieses Seminar wird von den  Interessenten selbst organisiert. Phsiotherapeuten,
Kinderärzte, Orthopäden, Ergotherapeuten, Montessori-Erzieherinnen, Heilpädagogen, Mitarbeiter von Frühförderstellen, Hebammen, Stillberater, Pekipausbilder, Eltern und Eltern von behinderten Kindern können an diesem Seminar teilnehmen.

Material:  Beamer und Laptop und pro Teilnehmer eine Decke, um auf dem Boden liegend die wichtigsten Bewegungsabläufe nachspüren zu können
Teilnehmerzahl: unbegrenzt 
Ort und Zeit wird mit mir abgesprochen.

Dieses Seminar wird von Frau Färber angeboten, Kontakt: elkefaerber@gmx.de
Tel. 0173/2303020
 
Literatur zu diesem Seminar:
"Die ungestörte Entwicklung Ihres Babys", Trias / Thieme, Stuttgart, ISBN 978-3-8304-3861-8
"Babygymnastik", So unterstützen Sie Ihr Kind, Trias / Thieme, Stuttgart, ISBN 978-3-8304-3546-4

 3  Plakate für die Praxis: "Störfaktoren der gesunden Bewegungsentwicklung", 2013 "Meilensteine der normalen Bewegungsentwicklung und ihre Alarmzeichen für 
   Fehlhaltungen im 1. Lebensjahr" , 2013                               
"Säuglingsgymnastik für das erste halbe Jahr", 2012

 Max Schmidt-Roemhild Verlag Lübeck, Bestellung unter vertrieb@schmidt-roemhild.de     Zu diesem Seminar kann der "Untersuchungsbogen zur Bewegungsentwicklung" unter "Veröffentlichungen"und Behandlungsverläufe unter Veröffentlichungen runter geladen werden.




3 –Tageseminar | 22 Stunden

Dreidimensionale, manuelle Fußtherapie

,Die dreidimensionale, manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlageorientiert sich an der funktionellen Fußentwicklung im ersten Lebensjahr des Kindes und an den manualtherapeutischen Grundsätzen. Daraus resultieren sich neue Grundlagen zur Frühdiagnostik und Frühbehandlung von Fußfehlhaltungen wie Sichel-Serpentinen, Klump-, Hacken- und Knick- Plattfüßen   auch spastischen Knick-Plattfüßen mit speziellen Mobilisations- und Dehngriffen und den entsprechenden funktionellen Binden. Zudem wird die normale Gestaltumwandlung des Kleinkindes vom O- zum X- bis zum geraden Bein dargestellt, es wird über die optimale Schuhversorgung gesprochen und was dabei beachtet werden muss.
Anhand der funktionellen Bewegungsentwicklung in Rücken-, in Bauch- und in Seitenlage werden die anatomischen und muskulären Deformitäten von Sichel -Serpentinen, Klump-, Knick –Senkfuß, Talus verticalis, spastischer Knickplattfuß und Hackenfuß gezeigt und dann geübt. Programm s.u.
Zu dem Klumpfuß ist folgender Artikel erschienen: „ Der Säuglingsklumpfuß: Funktionelle, dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage“ „Krankengymnastik- Zeitschrift für Physiotherapeuten“, Nr.3-4 2000, S: 452-463 u. 647-660, Verlag Pflaum, München 

Dieses Seminar kann von Kinderphysiotherapeuten mit Bobath oder Vojta Kurs und Ergotherapeuten selbst organisiert werden, natürlich ist es erwünscht, dass Kinderärzte und Kinderorthopäden daran teilnehmen. 
 
Teilnehmerzahl sind 12 -16 Personen, die Dauer des Seminars beträgt 22 Stunden a 60 Minuten.
Nach dem 3 Tagesseminar ist für jeden Teilnehmer ein Hospitationstag in meiner Praxis vorgesehen, um die Griffe in der Praxis zu üben.                   
Ausführliches Programm s. u.
Grundlage und Voraussetzung dieses Seminars ist das Buch
„Der kleine Fuß ganz groß“, Elesvier, Urban & Fischer Verlag ISBN 978-3-437 55082-9, 2017

Außerdem bitte den Untersuchungsbogen zur Bewegungsentwicklung mit Besprechung in Rücken- und Bauchlage unter der Rubrik "Veröffentlichungen" herunterladen.
 
Inhalt:
Thematische Schwerpunkt

- Funktionelle Bewegungsentwicklung des Fußes in Rücken-, Bauch und Seitenlage.
- Theorie der dreidimensionalen, manuellen Fußtherapie  auf neurophysiologischer                      Grundlage.
- Normale und pathologische Beinachsen
- Analyse des Sichel-Serpentinen-,Klump-,Hacken- und Knickplattfußes mit der
   jeweiligen Therapie
- Störfaktoren der Fußentwicklung durch orthopädische Maßnahmen wie z.B. Schienen etc.
- Therapeutisches Üben der Mobilisationsgriffe an den Teilnehmern untereinander und an Puppen
- mit Anlegen der funktionellen Fußbinden

Es ist erwünscht, dass Teilnehmer am letzten Tag ab 14 Uhr Patienten vorstellen, um an diesen Patienten ein Therapieplan zu erstellen und die Handgriffe zu üben.
 
Die Theorie wird mit Powerpoint dargestellt.
 
Material: 
1 Leinwand oder eine große weiße Wand (der Raum sollte abgedunkelt werden können)
1 Beamer und 1 Laptop, 
1 Podometer ( Podoskop ). Das Podometer kann evtl. über Sanitätshäuser oder über eine orthopädische Klinik organisiert werden. 
1 Matte pro Teilnehmer zum Üben der Griffe an den Puppen und der Teilnehmer untereinander,
Pro Teilnehmer eine 4 cm breite Henry Scheinbinde, eine 6 cm Binde der Fa. Henry Schein, 1 Fingerstülpa Nr. 1 von der Fa. Hartmann, Adressen der Binden s.u.
Das Buch „ Der kleine Fuß ganz groß“ ist Grundlage des Kurses.
Weitere Bücher s. Lit. unter Veröffentlichungen.

Reservierung der Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe des Kursortes für die Referentin, die Kosten übernimmt der Organisator.
 
Zielgruppe:
Physiotherapeuten mit Bobath- oder Vojtakurs, gerne auch Physiotherapeuten, die sich für diese Behandlung interessieren, Kinder behandeln oder in Zukunft therapieren wollen,
Orthopäden, Kinderärzte, Ergotherapeuten. Ärzte sind erwünscht, damit die Physiotherapeuten dann einen Ansprechpartner haben.
 
Teilnehmeranzahl : 12 - 16 Personen.

Nach dem Kurs erhält die Referentin eine Teilnehmerliste, wegen der Lesbarkeit bitte nicht handschriftlich und bitte mit Telefonnunmmern und Adressen, nur e mail Adressen zeigen nicht die Stadt des Therapeuten. Danke.

Honorar : Das Honorar wird am Ende des Kurses per Verrechungsscheck oder bar ausgezahlt

Referentin:
Barbara Zukunft-Huber

 
Ablauf des Fußseminars, es können immer Zeitverschiebungen vorkommen

1.-Tag     Freitag um 10 Uhr bis ca.18 Uhr

10 bis 15 Uhr
Theorie der normalen und pathologischen Fußentwicklung in Rücken -Bauch und in Seitenlage,

Spüren der Bewegungsabläufe.

Pause 13 Uhr 30

15  Uhr  bis 16  Uhr
Vorstellen des Untersuchungsbogen zur Bewegungsentwicklung, mit Besprechung, bitte diesen vor dem Kurs von der web.- seite unter Veröffentlichungen runter laden,
Üben der Diagnostikgriffe an Puppen.

 16  Uhr Demonstration eines Säuglings

Zeigen des Hüft-Fuß-Diagnostikgriffes an einem gesunden Säugling, im Alter vom 3./4.   oder   5./6  Monat (evtl. 2 Säuglinge, falls einer unpäßlich ist ). 
Demonstration des Hüft-Fußdiagnostikgriffes in Rücken- und in Bauchlage.

 ab 17 Uhr bis 18 Uhr
Theorie der Gestaltumwandlung des Beines vom O- zum X-  bis zum geraden Bein. Abgrenzung der
Knickfußhaltung von der Normalität bis zur Pathologie, Schuhversorgung der Kinder.

Begutachtung der Beinachsen der Teilnehmer untereinander.

Zu den Pausen; bei den praktischen Übungen werden die Teilnehmer in 2 Gruppen aufgeteilt. Dann hat 1 Gruppe Pause und die andere übt praktisch, es wird im Kurs ausgemacht, ob eine gemeinsame Pause erwünscht wird.

2. Tag             Samstag um 10 Uhr bis ca. 18  Uhr: 
 

     
Kurze Zusammenfassung des 1. Tages.
10 Uhr  - 10 Uhr 30
Wiederholung

ab 10 Uhr 30 
Theorie des Knick-Plattfußes, des Talus verticalis und des spastischen Knickplattfußes 
mit Übung der Mobilisationsgriffe und Binden anlegen an den Puppen.
Vor der Pause Anlegen der Binden gegen den Knick-Plattfuß an den Füßen der Teilnehmer.
 
Pause ca. 13 Uhr 30

 15 Uhr 30 Demonstration an einem Säugling möglichst unter dem 5. Monat

16  Uhr 17 Uhr:
Fehlachsen der Beine mit Therapie, spastischer Knick-Platt-Spitzfuß.
Demonstration eines Kindes mit ICP
Drei existenzielle Übungen zur ICP, 1. gegen die Schulter-Arm-Handkontrakturen, 2. gegen den Adduktorenspasmus 3. gegen den Knick-Platt-Spitzfuß

17 bis 18 Uhr Theorie des Hackenfußes
 Üben der Griffe an den Puppen mit Anlegen der Binde,

  3. Tag            Sonntag von 9 bis ca. 16 Uhr

   9.  Uhr
Wiederholung und Demonstration an 1 Säugling möglichst mit Sichelfuß bis 5 Monate alt ( falls kein Saügling mit Sichelfuß vorhanden, dann evtl. ein normaler Säugling), dies ist eine Demonstration und keine längere Behandlung.

 10 Uhr
Theorie des Sichel - Serpentinen und Klumpfußes

Üben der Mobilisationsgriffe und das Anlegen der funktionellen Binde an Puppen, üben untereinander

13-14 Uhr Pause

 14 – 16 Uhr, alle halbe Stunde ein Kind
 
Erstellen eines Behandlungsplanes durch Vorstellung von Kindern nur der Kursteilnehmer. Es werden Therapieprogramme an diesen Kindern erstellt. Nicht mehr als 4 Kinder. Natürlich können auch ICP Kinder vorgestellt werden, dies ist erwünscht. 
Jeder Teilnehmer kann aber auch zusätzlich ein Patientenkind aus der eigenen Praxis, zum Üben oder zur Vorstellung und zur Erstellung eines Behandlungsplanes, einbestellen.
Zeitliche Verschiebungen in diesem Plan sind möglich.


Bitte nur Kinder einbestellen, die gut mitmachen und zum Demonstrieren sich auch eignen.
 
Zum Üben benötigt man Puppen mit guten Füßen ( keine Zelluloid Puppen, sondern Stoffpuppen ), mindestens eine Puppe für 2 Teilnehmer.

Dann braucht jeder Teilnehmer: Je eine 4 cm Henry Scheinbinde, je eine 6 cm Binde von Henry Schein und je einen Fingerstülpa Nr. 1 von der Fa. Hartmann.

Die Fa. Hartmann hat die Produktion der 5cm Binde und der 6cm Elasticonbinde eingestellt. Deshalb werden die Binden von der Fa. Henry Schein empfohlen.

Statt der 5cm Binde soll die 4 cm Binde von der Firma Henry Schein verwendet werden.
Bestellnummer für die Apotheke PZN 3250163, verwendet werden. Allerdings
ist diese Binde sehr lang, sodass 2 Binden daraus gemacht werden können. Die Binde muss dann mit einem Klebeband gesichert werden. Zudem kann man diese nur im 10 er Pack bestellen, da diese sehr lang ist hätte man dann 20 Binden.
Wenn diese Binde zu schmal ist, empfiehlt es sich die 6 cm Binde der Firma Henrry Schein zu nehmen.
Adresse: Henry Schein Medical GmbH, Alt - Moabit 90. 10559 Berlin

Die 6 cm Idealbinde von der Fa.Henry Schein, s.o.
BESTELLADRESSE: Heiland - Hamburg Tel 040 / 65668800

Sollte Ihre Apotheke diese nicht bestellen, dann wenden Sie sich an die Apotheken in Biberach:
Stadt-Apotheke, Marktplatz 47, 88400 Biberach, dort kann ihre Apotheke die Binden beziehen. Frau Dr. Kristin-Annett Brauns weiß Bescheid und kann auch Fragen dazu beantworten, Tel. 07351 / 15030, mail: info@stadt-apotheke-biberach.de


Kurse 2017
Die Kurse beginnen am Freitag und Samstag um 10 Uhr, am Samstag um 9 Uhr.

  Breslau am 21.8. bis 24. August und am 25. - 28. August. Organisation, Frau Mikulska,
informator@promykslonca.pl
 Neuwied am 15. /16./ 17. September, Organisatorin nachfragen. Frau Fischer Tel.02631 / 9656620  gabi.fischer@htzneuwied.de
Rostock
am 6. bis 8. Oktober Organisation Frau Pöschmann, Tel 0381 / 44431190
 hallo@menschenskinder-rostock.de

Vom 15. Oktober bis einschließlich 20. Dezember können in diesem Jahr keine Termine vergeben werden

 Kurse 2018

 Leipzig  am 12. bis 14. Januar, Organisator Herr Behzad, Tel 0341 / 49268240
   info@pt-behzad.de
 Münster am 26.bis 28.  Januar , Organisastion Frau Schulte Tel. 0251/ 88523,
  schulte@timmermeister-schule.de
 Solingen am 6. bis 8. Februar und 9. bis 11. Februar, Organisation, Frau Fromm Tel. 0212 2329912 ,
 
Anmeldung unter   bildung@bst-gesundheitszentrum.de
 Berlin
am 23. bis 25. Februar, Organisation Frau Lucht, Tel. 030 / 84317766  kontakt@physiotherapie-lucht.de
  Breslau am 20.- 23. März und 24. - 27.März Organisation, Frau Mikulska,
informator@promykslonca.pl
 Innsbruck am 5.bis 7. April Organisation Therapieteam Axams , physio.elisabethinum@slw.at    Tel.0043(0)523468277-355
  Duisburg
am 27.28.29. April, Organisation Frau Lohrbach, Tel.0203 / 7599150   a.lohrbach@convalesco.de
Nordhausen
am 22. / 23. / 24. Juni,  Organisation Frau Stülzebach, Tel. 03631 / 651801, info@medweno.de 
 Breslau
am 30.- 2. September und 3. - 6. September Organisation, Frau Mikulska,
informator@promykslonca.pl
 Linz am 1. bis 3.  Oktober, Organisation fFa Herr Obermayr, Tel. mobil  0676 / 6665058                  office@fortbildungsakademie.at

LOGIN